Widerrufserklärung/AGB

Widerrufsbelehrung für digitale Inhalte, erstellt nach EGBGB Anlage 1 zu Art. 246a § 1 Abs. 2 Satz 2. Fundstelle: BGBl. I 2013, 3642 – 3670

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns GC united, Inhaber Richard Vetter, Kyffhäuserstraße 31, 50674 Köln,
+49 22146704074, info@gc-united.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite https://gc-united.com/ elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.
Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.
Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
Verträge zur Lieferung von Waren, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
GC united, Inhaber Richard Vetter, Kyffhäuserstraße 31, 50674 Köln, +49 22146704074, info@gc-united.com

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Käufe über Partner-Websites
§ 1 Geltungsbereich; Affiliate-Betrieb
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle von uns, GC united, Inhaber Richard Vetter, Kyffhäuserstraße 31, 50674 Köln, +49 22146704074, info@gc-united.com, vermittelten und mit unseren Partner-Websites geschlossenen Verträge zwischen dem jeweiligen Partner und Ihnen als von uns angeworbenen Kunden. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

(2) Wir weisen deutlich darauf hin, dass wir lediglich Vermittler sind und nicht Vertragspartner des Kunden für Verträge über angebotene Waren oder Dienstleistungen der Partnerwebsites werden. Alle zwischen Ihnen und den Partnern im Zusammenhang mit dem vermittelten Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus deren AGB und Erklärungen und diesen Verkaufsbedingungen.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 2 Vertragsgegenstand

(1) Der Inhalt des Hauptvertrages ergibt sich aus der jeweiligen Artikel- bzw. Leistungsbeschreibung auf der Website des jeweiligen Anbieters. Die Leistungspflicht des Vermittlers beschränkt sich darauf, den Kunden über seine Website per elektronischer Verlinkung auf das Angebot des jeweiligen Anbieters weiterzuleiten. Der Vermittler wird nicht selbst Partei des Hauptvertrages und nimmt auch keine Willenserklärungen, die den Hauptvertrag betreffen, entgegen. Ferner übernimmt der Vermittler keine Gewähr dafür, dass zwischen Kunde und Anbieter tatsächlich ein Vertrag zustande kommt.

(2) Die Erfüllung des Hauptvertrages erfolgt nicht durch den Vermittler sondern durch den jeweiligen Anbieter. Für den Hauptvertrag gelten die gesetzlichen Bestimmungen im Verhältnis zwischen Kunde und Anbieter sowie ggf. hiervon abweichende Vertragsbedingungen des jeweiligen Anbieters.

§ 3 Vertragsschluss
(1) Der Vermittler stellt dem Kunden auf seiner Website diverse Werbelinks bzw. Werbebanner bereit, über die der Kunde per Mausklick auf die Angebote der jeweiligen Anbieter weitergeleitet wird.

(2) Die Bereitstellung dieser Werbelinks bzw. Werbebanner stellt ein verbindliches Angebot des Vermittlers auf Abschluss eines Vermittlungsvertrages dar, welches der Kunde annehmen kann, indem er mit der Mouse auf den jeweiligen Werbelink bzw. Werbebanner klickt.

§ 5 Haftung
(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.

§ 6 Urheberrechte
Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die in unserem Online Shop veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

§ 7 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.
(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

AGB für Mitgliedschaften

§ 1 Nutzungsumfang

Die Nachfolgenden AGB gelten für die über uns, GC united, Inhaber Richard Vetter, Kyffhäuserstraße 31, 50674 Köln, +49 22146704074, info@gc-united.com abgeschlossene Mitgliedschaft. Diese setzt eine Vollmitgliedschaft mit einem uneingeschränktem Spielrecht in einem der teilnehmenden Golfclubs voraus. Der Heimatclub ist dabei der dem Wohnort des Mitgliedes nächstgelegene Partnerclub. Die Anmeldung beim Partnerclub vor Spielbeginn ist zwingend erforderlich. Es ist zudem ein Golfausweis des Heimatclubs bzw. Landes mitführen (digital oder analog).
Der Partnerclub darf die Teilnahme auf bestimmte Mitgliedergruppen begrenzen. Die Partnerclubs behalten ihr Hausrecht und können dieses auch ausüben. Es gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Partnerclubs.

§ 2 Entgelt

Die jeweilige Mitgliedsgebühr ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten beträgt die Mitgliedsgebühr 119,00 Euro. Der Beitrag ist jährliche nach Vertragsschluss zu entrichten. Bei einer automatischen Vertragsverlängerung nach 12 Monaten um 12 Monate gilt dies ebenfalls.
Bei einer Laufzeit von 6 Monaten beträgt die Mitgliedsgebühr 79,00 Euro. Der Beitrag ist halbjährlich nach Vertragsschluss zu entrichten. Bei einer automatischen Vertragsverlängerung nach 6 Monaten um 6 Monate gilt dies ebenfalls.
Bei einer Laufzeit von 3 Monaten beträgt die Mitgliedsgebühr 49,00 Euro. Der Beitrag ist vierteljährlich nach Vertragsschluss zu entrichten. Bei einer automatischen Vertragsverlängerung nach 3 Monaten um 3 Monate gilt dies ebenfalls.

§ 3 Vertragslaufzeit, Kündigung

Der Vertrag beginnt zu dem angegebenen Vertragsbeginn und läuft zunächst für die gewählte Grundlaufzeit (3, 6 oder 12 Monate). Die Verträge verlängern sich jeweils um die Dauer ihrer bisherigen Laufzeit, falls sie nicht unter Einhaltung einer Kündigungsfrist ein, zwei oder drei Monate vor dem jeweiligen Beendigungszeitpunkt in Textform gekündigt werden. Am Tag der Beendigung der Vollmitgliedschaft oder einem Wechsel in eine eingeschränkte Mitgliedschaft endet die Mitgliedschaft bei GC united. Kündigt der Partnerclub die Kooperation, endet die Mitgliedschaft bei uns parallel dazu (immer der 31.12. eines Jahres).

§ 4 Stilllegungsmöglichkeit aus wichtigem Grund

Die Vereinbarung kann im Falle einer staatlichen Schließungsanordnung aller Mitgliedsanlagen wegen Pandemie, Epidemie, Krieg, Naturkatastrophen oder Ähnlichem, für einen im Voraus zu bestimmenden Zeitraum stillgelegt werden. Die Vertragslaufzeit verlängert sich in diesen Fällen entsprechend der nachfolgenden Regelung. Im Falle einer Vertragsstilllegung verschiebt sich das zum Zeitpunkt des Abschlusses der Stilllegungsvereinbarung bestehende nächstmögliche ordentliche Vertragsende um die Dauer der vereinbarten Stilllegungszeit. Dauert die Schließung aller Partneranlagen länger als 4 Monate am Stück an, ist eine Teilerstattung der Beiträge möglich.
Ein außerordentliches Kündigungsrecht auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften bleibt hiervon unberührt.

§ 5 Wechselmöglichkeit

Ein Golfclubwechsel zu einer anderen Anlage innerhalb der Partnerclubs, z.B. wegen günstigeren Konditionen, ist nicht möglich. Die Bindung an den einmal gewählten Club bleibt für die Dauer der Vertragslaufzeit aufrechterhalten. In Ausnahmefällen, z.B. bei Umzug, ist ein Wechsel des Golfclubs dann möglich, wenn dieser schriftlich beantragt und gleichzeitige durch Vorlage von Unterlagen nachgewiesen wird.

§ 6 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Beratungsvertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Beratungsvertrages insgesamt nicht tangiert. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck oder dem Parteiwillen am nächsten kommt.

§ 7 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.

§ 10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.
(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Anbieters. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.